Das ensemble animato führt seit 1992 Konzerte unter der Leitung von Markus Geissbühler auf. Es hat seinen Platz im Kulturraum Bern-Mittelland/Oberland längst gefunden und erfreut sich eines enorm grossen Stammpublikums. Eine Konzertserie wird jeweils von mehreren tausend Zuhörern mitverfolgt. Mit seiner Repertoirewahl geht das ensemble animato bewusst neue Wege und präsentiert in seinen thematisch angelegten Konzerten Klassik im Dialog mit neuen Musikkreationen, Mundartsongs, Filmmusik, Spirituals oder Hymnen. 

Die Musikerbewegung umfasst inzwischen vier Bereiche: Animato Strings, Animato Symphonic (mit insgesamt 55 Musikern), Animato Chor und Animato Jeunesse. Abwechselnd werden Konzerte in der Streicherformation, in sinfonischer Besetzung oder mit dem grossen ad hoc Chor, der aktuell 140 Sänger umfasst, aufgeführt. Animato Jeunesse ist das Gefäss wo Kinder mit fortgeschrittener Instrumentalausbildung, Jugendliche und Musikstudenten zusammen mit uns Orchestererfahrungen schnuppern können.

Dem ensemble animato gelingt es immer wieder neu, aus zahlreichen jungen Sängern und Instrumentalisten sowie routinierten Amateur- und Berufsmusikern einen Klangkörper zu formen, der sich durch ein begeistertes Klima und eine pulsierende Musikgemeinschaft auszeichnet. Die Mitwirkenden verstehen die Konzerte als persönliches Lob Gottes und möchten das christliche Kulturerbe wieder neu aufleben lassen.

Die Musikerbewegung hat in den letzten 25 Jahren zahlreiche Höhepunkte erlebt. Dazu gehören die Schweizer Erstaufführung von Werken des englischen Komponisten John Rutter, Auszüge aus den Oratorien Elias, Paulus (Mendelssohn), Messias (Händel), deutsches Requiem (Brahms), Schöpfung (Haydn), „A Symphony of Hope“ des australischen Komponisten Paul Terracini, das Programm „Passion“ in Zusammenarbeit mit dem Kunstmaler François Bosshard, James Horner’s Filmmusik „Titanic“ im Dialog mit Werken von J.S. Bach oder der Auftritt mit 12 Solosängern, die für das Programm „Let’s talk about Jesus“ einen Chor mit exklusivem Klang bildeten. Bereits drei Mal führte Animato Strings eine Tournee in Italien durch. Im 2009 spielte das ensemble animato zusammen mit dem renommierten Berliner Pianisten Martin Helmchen das 3. Klavierkonzert von Beethoven. Die Chorprojekte "There will be joy" (2009), "Raise your voices" (2010), "KLAENGE seit 1992" (2012) und "Hymns & Prayers" (2014) füllte grosse Konzertlokale wie das Berner Münster, die Expo Halle Thun oder die Parkarena Winterthur bis auf den letzten Platz.

Die Musikerbewegung ensemble animato wird von einem Trägerverein gehalten. Präsident ist Markus Geissbühler, Finanzverantwortliche und stv. Präsidentin ist Claudia Moser.